12 November 2016

Beitragsaufruf

[Kongressthemen]

[Komitees]

Wir suchen Vorschläge für

  • Vorbereitete Sessionen,
  • Beiträge,
  • posters.

Diese Vorschläge müssen in einer der vier Sprachen des Kongresses verfasst werden: Deutsch, Englisch, Französisch oder Italienisch. Sie dürfen keine 2400 Zeichen überschreiten, ohne Leerzeichen (Siehe unten: Anweisungen für die Präsentation je nach Vorschlagstyp).

Sie können ab dem 1. September 2016 auf der Plattform EasyChair ingereicht werden

Der Einsendeschluss der Vorschläge ist der 15. dezember 2016.

Wir wünschen uns  originelle und innovative Beitragsvorschläge, auf welchen musikanalytischen Aspekt sie auch immer gerichtet sind. Jedoch werden Vorschläge, welche auf die Themen des Kongresses gerichtet sind, bevorzugt.

Die Beiträge

Jedem mündlichen Beitrag wird eine halbe Stunde zur Verfügung gestellt (einschließlich die in den vorbereiteten Sessionen enthaltenen). Ein Beitrag darf 20 Minuten nicht überschreiten; anschließend folgt eine maximale 7-minütige Diskussion. Die verbleibende Zeit ermöglicht dem nächsten Teilnehmer, sich vorzubereiten. Die festgesetzten Zeiten müssen unbedingt eingehalten werden, um die Anwesenheit  in parallel stattfindenden Sessionen zu ermöglichen. Die Vorsitzenden der Session werden auf die Einhaltung der Zeiten achten.

Ein Beitrag darf von einem oder mehreren Autoren verfasst sein. Er darf maximal von zwei Personen während des Kongresses vortragen werden. Der gleiche Autor kann mehrere Vorschläge einreichen, in welchem Format auch immer (Poster, individueller oder kooperativer Beitrag, Teilnahme an einer vorbereitete Session), jedoch kann nur einer berücksichtigt werden. Das wissenschaftliche Komitee entscheidet dann, welcher Vorschlag am relevantesten erscheint.

Die Beiträge müssen in einer der vier Sprachen des Kongresses angefertigt werden. Wir wollen allen ermöglichen, seine Gedanken in der ihm vertrautesten Sprache auszudrücken und unterstützen den Multibilinguismus. Jedoch müssen die Unterlagen und Diashows (z.B. PowerPoint-Präsentationen) vorrangig in Englisch erstellt werden.

Die vorbereitete Sessionen

Die Vorschläge für die vorbereitete Sessionen müssen, wie oben in Punkt 1 angegeben, in freier Wahl fünf Beiträge zu je 20 Minuten oder vier von 20 Minuten und ein abschließendes Round-Table enthalten. Die vorbereitete Session steht in der Verantwortung eines Präsidenten, der die Diskussion leitet und der für die Aufstellung des Vorschlags dieser vorbereiteten Session verantwortlich ist. Der Präsident einer solchen vorbereiteten Session kann einen Vorschlag für einen Beitrag in der von ihm geleiteten Session unterbreiten.

Um angenommen zu werden, muss der Vorschlag für eine vorbereitete Session folgende Kriterien respektieren, da die Organisation des Kongresses zur Vielfältigkeit ermutigen möchte:

  • Teilnahme von mindestens einem jungen Wissenschaftler (eine Person, die eine wissenschaftliche Tätigkeit ausübt und auf die wenigstens eines der folgenden Kriterien zutrifft: Doktorand zu sein; Seinen Doktortitel in den letzten fünf Jahren erworben zu haben; Jünger als 40 Jahre zu sein);
  • Teilnahme von Vertretern aus mindestens zwei europäischen Ländern oder eines europäischen und eines außereuropäischen Landes;
  • Ausrichtung auf eine spezifische analytische Thematik, die von jedem Beitrag oder auch vom in der Session enthaltenen Round-Table beleuchtet wird.

Jeder Vorschlag einer vorbereiteten Session muss eine schriftliche Bestätigung enthalten, dass ihre Bedingungen eingehalten wurden. Dieser Vorschlag ist in Form einer Beschreibung der Session selber einzureichen, bestehend aus maximal 2400 Zeichen. Dazu gehören in einer einzigen Datei die Vorschläge jedes Beitrages, aus denen die Session besteht. Jeder Sessionsteilnehmer reicht separat seinen Vorschlag ein.

Die Annahme eines Vorschlags für die vorbereitete Session ist der Bedingung unterworfen, dass jeder in ihr enthaltene Vorschlag zu einem Beitrag akzeptiert wird.  Sollte das nicht der Fall sein, behält sich das Programmkomitee vor, entweder die Gesamtzahl der Beiträge einer vorbereiteten Session zu reduzieren oder bestimmte Vorschläge in andere Sessionen des Kongresses zu integrieren.

Die Poster

Die Poster hängen während der gesamten Dauer des Kongresses aus. Ihnen wird eine spezielle Session gewidmet sein, damit die Autoren mit der Zuhörerschaft über ihren Inhalt diskutieren können. Englisch ist für die Redaktion der Poster empfohlen. Die Poster sollten im Format ISO A0 (841 à— 1189 mm) oder im Format ANSI E (864 à— 1118 mm) gedruckt sein.

Die Postervorschläge werden unter denselben Einreichungsbedingungen wie die Vorschläge der Beiträge durchgeführt.  In Abhängigkeit der Anzahl der eingegangenen Vorschläge, reserviert sich das Programmkomitee die Möglichkeit, bestimmten Autoren von Beiträgen vorzuschlagen, ihre Arbeiten in Form von Poster zu präsentieren, mit dem Ziel, eine maximale Anzahl von Wissenschaftlern einladen zu können.

Auswahlmodalitäten

Alle Postervorschläge, Vorschläge zu Beiträgen und vorbereiteten Sessionen müssen anonym sein. Jedes Element, was die Identifikation der Autoren oder der Teilnehmer einer Session erlaubt, muss ausgeschlossen werden. Die in den Vorschlägen enthaltenen Rückverweise auf wissenschaftliche Arbeiten müssen in der 3. Person gemacht werden.  Jeder Vorschlag wird durch zwei Mitglieder der Auswahlkommission beurteilt.

Die Identitätskarteikarten der Autoren werden separat von ihren Vorschlägen auf der Plattform EasyChair aufbereitet.

Wichtige Daten:

  • 15. Dezember 2016: Einsendeschluss für die Einreichung von Beiträgen auf der Plattform Easy-Chair;
  • 6. Februar 2017: Bekanntgabe der Entscheidung des wissenschaftlichen Komitees an die Autoren;
  • 1. März 2017: Einsendeschluss der Kurzzusammenfassung für die Publikation in der Broschüre des Kongresses;
  • 30. April 2017: Einsendeschluss der umfangreichen Zusammenfassung für die Publikation in den Kongressberichten.

 

Präsentation der Vorschläge

Alle Vorschläge besitzen dieselbe Form, ob es sich um ein Poster, einen Beitrag oder eine vorbereitete Session handelt. Sie müssen die folgenden Rubriken enthalten:

  1. Kontext
  2. Ziele und Inhalte
  3. Methodologie
  4. Resultate und Auswirkungen
  5. Thematiken (maximal 3)
  6. Schlüsselwörter (maximal 5)

Komplettiert werden sie von einer kurzen Bibliographie mit maximal 5 Titeln, diese ist nicht in der Anzahl der Zeichen enthalten.

Die Autoren werden gebeten, das Modell der Präsentation herunterzuladen, welches im DOC-Format zur Verfügung steht, einerseits für die Beiträge und Poster und andererseits für die vorberteiteten Sessionen. Die Einreichungen müssen unbedingt im PDF-Format erfolgen.

Die jungen Wissenschaftler werden bei Einreichung des Vorschlags gebeten, die entsprechende Option auszuwählen. Diese Information dient ausschließlich der Ausgewogenheit der Sessionen, die Gutachter haben davon keinerlei Kenntnis. Unter einem jungen Wissenschaftler versteht man eine Person, die eine wissenschaftliche Tätigkeit ausübt und auf die wenigstens eines der folgenden Kriterien zutrifft:

  • Doktorand zu sein;
  • Seinen Doktortitel in den letzten fünf Jahren erworben zu haben;
  • Jünger als 40 Jahre zu sein.