6 December 2016

Robert COGAN: Plenarredner

Robert Cogan wird der Plenarredner zum Abschluss des Kongresses am 1.7.2017 sein.

Robert COGAN verfolgt eine dreifache Karriere als Komponist, Musiktheoretiker und Lehrender und ist als Erforscher neuer innovativer Bereiche der Komposition und der Musiktheorie bekannt.

Er studierte an:

  • der University of Michigan  (B.M. 1951; M.M. 1952);
  • der Princeton University  (M.F.A. 1956);
  • dem Königlichen Konservatorium in Brüssel;
  • dem Berkshires Music Center, Tanglewood;
  • der Staatlichen Hochschule für Musik, Hamburg.

Seine wichtigsten Lehrer waren Nadia Boulanger, Aaron Copland, Ross Lee Finney, Philippe Jarnach und Roger Sessions.

Seit mehr als 30 Jahren ist er Direktor der Graduate Theoretical Studies und Professor für Komposition am New England Conservatory von Boston. Er war auch Gastprofessor im Berkshire Music Center, an der State University von New York Purchase, am Zentralkonservatorium von Peking, am Konservatorium Shanghai und am IBM Research.

Zu seinen Werken gehören Sonic Design: The Nature of Sound and Music und Sonic Design: Practice and Problems (beide in Zusammenarbeit mit Pozzi Escot und von Prentice-Hall und Publication Contact International veröffentlicht) und New Images of Musical Sound (Harvard University Press). Das Letztgenannte erhielt 1987 den Society for Music Theory’s Distinguished Publication Award. Auch in zahlreichen Fachzeitschriften publizierte er: College Music Symposium, Interface, Journal of Music Theory, Musical Quarterly, Perspectives of New Music, und Sonus.

Für weitere Informationen über Robert Cogan konsultieren sie bitte seine Biographie und seine Website.